Sonntag, 25. April 2010





Wunder

Ein Wunder wird der Mensch empfangen und gezeugt,
ein Wunder lebt er, wird geboren und gesäugt.

Ein Wunder wächst er, hört und sieht und fühlt sein Wunder,
Ein Wunder, dass er denkt, und was er denkt ein Wunder.

Ein Wunder steht er da in aller Wunder Mitte,
Und Wunder gehn ihm vor und nach auf Tritt und Schritte

An Wunder wird er so allmählich unwillkürlich
Gewöhnet, dass sie ihm erscheinen ganz natürlich.

Und wunderbar erscheint ihm Ungewohntes nur,
Der unverwundert sieht das Wunder der Natur


Friedrich Rückert (1788-1866)

Kommentare:

  1. kompliment...du machst wunderschöne fotos...winke winke sagt sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ein anrührendes Bild finde ich. LG Luzia.

    AntwortenLöschen