Freitag, 25. März 2011

Équilibre - Harmonie - Sérénité

Drei kleine Stillleben, die mir beim Fotografieren und Gestalten ein Gefühl von Ausgeglichenheit, Harmonie und Heiterkeit geschenkt haben! Vielleicht kann ich uns allen ein bisschen davon für das Wochenende schenken :-)
Three little still lifes which gave me while I made them a feeling of inner balance, harmony and serenity! Perhaps I can share with you some of these emotions for the weekend :-)



Mittwoch, 23. März 2011

Bokeh!

"Bokeh (von jap. ぼけ boke „unscharf, verschwommen“ [1]) ist ein in der Fotografie verwendeter Begriff, um die subjektive, ästhetische Qualität von unscharfen Gebieten in einer fotografischen Abbildung zu kennzeichnen, die von einem Objektiv projiziert werden. Es geht dabei nicht um die Stärke der Unschärfe, sondern darum, wie die Unschärfebereiche aussehen. (...) Bei der Fotografie bestimmter Motive wird der Hintergrund gerne bewusst unscharf gehalten, um die Ablenkung des Betrachters vom Hauptmotiv zu mindern. Beispielsweise erscheinen dann bei einigen Objektiven in den unscharfen Bereichen (die außerhalb der Schärfentiefe liegen) im vorderen Bereich viele helle Kreise, während bei anderen Objektiven diese Kreise eine andere Form, Farbe oder Kontrast aufzeigen. Diese unterschiedlichen Erscheinungsformen der unscharfen Bereiche als auch die Qualität des Übergangs nennt man das Bokeh eines Objektives." (Wikipedia)
"In photography, bokeh (Japanese pronunciation: [boke][1][2]) is the blur,[3][2] or the aesthetic quality of the blur,[4][5][6] in out-of-focus areas of an image, or "the way the lens renders out-of-focus points of light."[7] Differences in lens aberrations and aperture shape cause some lens designs to blur the image in a way that is pleasing to the eye, while others produce blurring that is unpleasant or distracting—"good" and "bad" bokeh, respectively.[3] Bokeh occurs for parts of the scene that lie outside the depth of field. Photographers sometimes deliberately use a shallow focus technique to create images with prominent out-of-focus regions. (...) The term comes from the Japanese word boke (暈け or ボケ), which means "blur" or "haze", or boke-aji (ボケ味), the "blur quality". (Wikipedia)