Sonntag, 2. Mai 2010

Mailied



(...) Wie herrlich leuchtet
Mir die Natur!
Wie glänzt die Sonne!
Wie lacht die Flur!
Es dringen Blüten
Aus jedem Zweig
Und tausend Stimmen
Aus dem Gesträuch. (...)

Johann Wolfgang von Goethe



(Auch wenn es draußen gerade Bindfäden regnet...mir ist gerade nach ein bisschen Frühlingsschwelgerei!)

1 Kommentar:

  1. Einfach wunderschöne Aufnahmen und das Gedicht dazu ist so passend.

    AntwortenLöschen